Pfarrei Heiligste Dreifaltigkeit Beverungen

Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in allen Pfarrheimen der Pfarrei

 

Folgende Schutzmaßnahmen gelten:

 

1.    Es dürfen nur Personen teilnehmen, die die 3G-Regel einhalten (vollständig geimpft, genesen oder getestet). Wer nicht vollständig geimpft oder nachgewiesen genesen ist, verpflichtet sich einen negativen Antigen-Schnelltest oder einen negativen PCR-Tests vorzulegen, der nicht älter als 48 Stunden ist.
Schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Sie brauchen lediglich ihren Schülerausweis vorzulegen. Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vornahme eines Coronatests getesteten Personen gleichgestellt.

Die Leiterin bzw. der Leiter der Veranstaltung hat die Kontrollpflicht!

Denjenigen, die die 3G-Regel nicht nachweisen können, ist der Zutritt zu den Pfarrheimen nicht gestattet!

2.    Beim Betreten und Verlassen des Pfarrheimes ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend.

3.    Es muss für die Handdesinfektion gesorgt werden.

4.    Selbstverständlich gelten alle gültigen Regeln des Landes Nordrhein-Westfalen.

5.    Der genutzte Raum muss vor, während (alle 30 Minuten) und nach dem Treffen für 5 Minuten stoßgelüftet werden.

    

Johannes Schröder, Verwaltungsleiter