Corona-Pandemie in der Pfarrei Heiligste Dreifaltigkeit Beverungen

(vierte Fassung vom 10. Mai 2020)

Liebe Gemeindemitglieder!

Die staatlichen und kirchlichen Behörden haben die seit dem 16. März geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie inzwischen gelockert, aber nicht aufgehoben. Somit gelten seit dem 3. Mai folgende Regelungen für unsere Pfarrei:

  • Öffentliche Gottesdienste finden seit dem 1. Mai unter besonderen Bedingungen wieder in unserer Pfarrei statt. Alle Regelungen dazu habe ich in einer gesonderten Ordnung am 28. April veröffentlicht. Zusätzlich ist der Gemeindegesang untersagt!
  • Die Erstkommunionfeiern und die Firmfeier werden gesondert geregelt. Vor den Sommerferien ist kein Termin möglich.
  • Bei Beerdigungen sind inzwischen auch wieder Totengebete und Seelenämter in unseren Kirchen möglich, immer unter den besonderen Bedingungen vom 28. April. Die besonderen Regelungen für den Friedhof erfolgen durch die kommunale Behörde.
  • Die Kirchen bleiben im üblichen Rahmen zum Gebet geöffnet.
  •  Krankensalbungen sind im Notfall möglich.
  • Alle Veranstaltungen in unseren Pfarrheimen sind mit der Verlängerung der Kontaktsperre zunächst bis einschließlich 5. Juni nicht möglich! Jede Nutzung außerhalb dieser Regel ist mit dem Pfarrer abzusprechen.
  • Das Pfarrbüro ist zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Es findet im Rahmen der Kontaktsperre bis einschließlich 5. Juni kein Publikumsverkehr statt. Bitte nutzen Sie Telefon und E-Mail für den Kontakt.

Wichtig: Das zusätzliche Schreiben des Pastoralteams ist noch einmal aktualisiert worden. Sie finden es ebenfalls auf unserer Internetseite www.heiligstedreifaltigkeit-beverungen.de

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft, Geduld, Gesundheit und Gottes Segen und hoffe mit Ihnen auf weitere Besserungen!

 

Beverungen, 10. Mai 2020

Frank Schäffer, Pfarrer