Brief des Pastoralteams der Pfarrei Heiligste Dreifaltigkeit zur Corona-Pandemie

 

(dritte Fassung vom 11. Mai 2020)

 

Liebe Gemeindemitglieder!

Inzwischen leben wir schon einige Wochen mit dem Geschehen der Corona-Pandemie. Glücklicherweise oder Gott-sei-Dank ist die Situation in unserem Land bislang vergleichsweise glimpflich. Dennoch gibt es vielfältigen Anlass zur Sorge.

Seit dem 1. Mai dürfen wir wieder öffentliche Gottesdienste feiern. Diese sind zwar durch manche Regeln (veröffentlicht am 28. April) eingeschränkt um unsere gesundheitliche Sicherheit zu gewährleisten und wirken dadurch auf uns etwas merkwürdig. Dennoch sind bestimmt manche Mitchristen froh, überhaupt wieder gemeinsam beten zu können. Ich bin es – bei allen Einschränkungen der Gemeinschaft und der Feierlichkeit – auch.

Durch die anhaltende Risikolage bleiben sicherlich manche Gemeindemitglieder der Liturgie lieber fern, was nachvollziehbar ist. So bleiben unsere Hinweise und Angebote hier bestehen:

 

  1. Ich möchte Sie herzlich einladen, die verschiedenen Angebote von Gottesdienstübertragungen im Radio, im Fernsehen oder im Internet zu nutzen, wenn Sie nicht in die Kirchen kommen möchten. Auf unserer Bistumsinternetseite www.erzbistum-paderborn.de wird täglich der Gottesdienst aus dem Paderborner Dom übertragen. Sie finden viele Hinweise zur Liturgie auch auf der Seite des Deutschen Liturgischen Institutes: www./dli.institute/wp/startseite-institut/ unter anderem auch den schönen Hinweis, abends eine Kerze zum Vaterunser-Gebet ins Fenster zu stellen. Einige werden auch Fernsehsender wie K-TV oder EWTN.TV empfangen können, wo viele Gottesdienste übertragen werden.

  2.   Zusätzlich möchte ich auf die Homepage unserer Pfarrei www.heiligstedreifaltigkeit-beverungen.de verweisen. Es gibt dort z. B. Wortgottesfeiern für den Privatgebrauch, die von Pastor Massolle erstellte Rauszeit für das Gebet zu Hause und neuerdings auch Marienandachten aus Dalhausen im Videoformat zum Mitbeten.

  3. Die Feier der Eucharistie und andere Gottesdienste sind seit dem Beginn des Monats Mai wieder möglich, mit den am 28. April veröffentlichten Einschränkungen.

  4. Wichtig ist für uns, dass wir auch in dieser Situation als Pfarrei und Gemeinde weiterhin da sind für die Menschen. Wir wollen auch die im Blick behalten, die der Hilfe bedürfen. Seitens unseres Pastoralteams hat sich unsere Gemeindereferentin Frau Ursula Bußmann dankenswerter Weise bereit erklärt für folgende Fragen die Ansprechpartnerin und Koordinatorin zu sein: Wer braucht Hilfe, zum Beispiel beim Einkauf? Oder wer freut sich über einen zusätzlichen Anruf? Und andersherum: Wer kann eventuell Hilfe anbieten? – Bitte melden Sie sich bei Frau Bußmann! (Tel: 05273/3654791 oder Mail: ursula.bussmann@heiligstedreifaltigkeit-beverungen.de )

  5. Unser Pfarrbrief erscheint regulär.

  6. Die Mitglieder des Pastoralteams sind gerne bereit, telefonische Seelsorgegespräche zu führen. Melden Sie sich gerne oder geben Sie Bescheid, wenn Sie andere Menschen dafür im Blick haben.

  7. Noch ein Hinweis zu den Messintentionen für die in dieser Zeit nicht gefeierten Messen: Diese können selbstverständlich nachgeholt werden. Melden Sie sich bitte dazu im Pfarrbüro. Wir werden in dieser Frage nicht selbst aktiv.

 

Ich möchte Ihnen ganz ausdrücklich auch im Namen von Pastor Lücking, Pastor Massolle und Frau Bußmann viel Kraft und Gottes Segen und nicht zuletzt eine gute und bleibende Gesundheit in dieser Zeit wünschen!

Wir bleiben im Gebet miteinander verbunden, denn Christus wird uns auch in schweren Zeiten zur Seite stehen.

 

Beverungen, 11. Mai 2020

Frank Schäffer, Pfarrer